Eine Vereinszeitung für Schlachtensee-Süd

Erstausgabe Vereinszeitung
Erstausgabe der Vereinszeitung

Muss nicht sein, aber wäre doch schön, oder ?

Für viele Vereine ist die eigene Zeitung sehr wichtig. Sie soll Informationen über die Aktivitäten und Neuigkeiten im Verein verbreiten. Alle sollen informiert sein. Mitgliederbindung heißt das Zauberwort. Dabei dient eine Mitgliederzeitung auch der Außendarstellung, hat somit repräsentativen Charakter und ist auch ein Mittel zur Mitgliederwerbung.

Was aber nutzt die schönste Zeitung, wenn sie nicht gelesen wird. Deshalb muss auch der Unterhaltungsaspekt berücksichtigt werden.

Aber wir haben doch schon die Gartenzeitung! Richtig, aber viele Dinge sind für ein überregionales Blatt nicht von allgemeiner Bedeutung. Das haben wir selbst oft genug feststellen können, als z.B. Berichte von Aktivitäten der Frauengruppe nicht redaktionell verwertbar waren, d.h. nicht abgedruckt wurden. Im eigenen Mitteilungsblatt sind aber gerade diese Berichte interessant. Das gesamte bunte Treiben rund um das Vereinshaus hat damit ein Medium: Frauengruppe, Spielegruppe, Kindergruppe…

Heute nun soll der erste Entwurf einer eigenen Vereinszeitung Geschmack auf mehr machen. Aufgrund der Fülle von wichtigen vereinsinternen Informationen und der kapp bemessenen Zeit bei der Jahreshauptversammlung ist der Zeitpunkt ideal. Die Spalten der Zeitung waren schnell gefüllt.

Aber eine Zeitung braucht Menschen die es tun.
Zum Beispiel Redakteure /innen. Wer also Lust am Schreiben hat, oder auch nur ab und zu Inhalte beisteuern kann ist herzlich willkommen. Zeigen Sie Flagge für den Kleingartenverein.

 

Ein Gedanke zu „Eine Vereinszeitung für Schlachtensee-Süd

  1. Leider fanden sich für folgende Ausgaben keine mitarbeitende Redakteure.
    War aber einen Versuch wert.
    Die Zeiten ändern sich. Neuer Versuch nun mit der „Internetzeitung“. Auch hier lebt die Aktualität dieser Art von Publikation von Menschen die die Beiträge auch schreiben!

Kommentare sind geschlossen.