Geschichte

Fakten

19.05.19 Vereinsgründung (zuvor Eisenbahnerkolonie)
1920 -1923 Bau des Vereinshauses
1935 Verbreiterung des Ulmenweges von 2 auf 4 Meter
1947 erste elektrische Beleuchtung am Königsweg zwischen Benschalle und Wasgensteig
1948 Elektroanschluss für fast alle Parzellen der Kolonie (bis auf 12 Lauben)
1959 Umstellung auf neue Pachtverträge, die nunmehr eine Laubengröße von 24 qm (vorher 18 qm) erlauben
1966 Das Ladengeschäft (im heutigen Vereinshaus) wird aufgrund des schlechten Zustandes des Ulmenweges für Lieferfahrzeuge nicht mehr beliefert und deshalb geschlossen
1978 Umstellung von Strommasten auf Erdkabel in Eigenleistung der Pächter
1979 Erste Gespräche zur Umwandlung in eine Dauerkleingartenanlage
1994 Wiederaufbau des durch einen Brand völlig zerstörten Vereinshauses
2000 Sicherung der Kleingartenanlage durch Eintragung in den Flächennutzungsplan als Dauerkleingartenanlage
2003 Parkplatzbau (55 Parkplätze + 7 Behindertenplätze)
2005 Neubau der Ulmenwegbefestigung (zwei Fahrstreifen) auf dem Teilstück zwischen Benschallee und Pappelweg
2008 Fertigstellung der kompletten Ulmenwegbefestigung
  Neubau Trinkwasserbrunnen Vereinshaus
2009 Neugestaltung Grünanlage Vereinsplatz unter dankbarer Planungshilfe des NGA
2011 Sanierung der Abwassersammelbehälter des Vereinshauses
2015 Einbau einer Trinkwasseraufbereitungsanlage

Historischer Rückblick und Einblicke in alte Zeiten